Préminimes siegreich beim Walloniefinale in Trooz

Souveräner Auftritt der Préminimes gegen Sporting Mont/Marchienne und einem 27:10 Kantersieg

Teil 2 auf dem Weg zum Landesmeistertitel wurde erfolgreich umgesetzt. Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg gegen Sporting Mont/Marchienne in Höhe von 27:10 konnte die Préminimes einen weiteren wichtigen Schritt machen.

Motiviert bis in die Fußspitzen

Um 15.00 Uhr ging es pünktlich los, Dany Kriescher verfügte über einen kompletten Kader und stellte seine gewohnte Sieben auf den Platz. Von Beginn an konnte man erkennen, dass Eupen den Sieg auf jeden Fall mit nach Hause nehmen wollte. Beide Kontrahenten hatten ihre lautstarken Anhänger mitgebracht, die alles daran taten, ihre Schützlinge zu unterstützen. Bereits nach wenigen Minuten im laufenden Spiel stand ein guter Vorsprung von 4 Toren zu Buche. Eine sichere und hohe Eupener Abwehr liess dem Gegner kaum Möglichkeiten zu Torschüssen zu kommen. Und wenn doch, dann stand mit Miguel ein sicherer Rückhalt im Tor. Da die Abwehr gut aufeinander abgestimmt war, gelangen bereits anfangs schnelle Ballgewinne, die durch Konter von Kaj, Mika und Julien sicher abgeschlossen wurden. Sporting Mont/Marchienne verlagerte sein Spiel sehr stark auf Einzelaktionen im Angriff und einer eher unüblichen 6-0 Abwehr. Unsere Jungs hingegen fanden auf alle Versuche das richtige Mittel. Dany konnte bestens taktisch wechseln und je nach Lage des Spielverlaufs den einen oder anderen Spieler mal verschnaufen lassen. Leider verletzte sich Julien bereits Mitte der 1. Halbzeit so stark durch einen unglücklichen Sturz auf die Hüfte, dass er nicht mehr zum Einsatz kommen konnte. Dem sollte das aber keinen Abbruch tun, sprangen die anderen Spieler wie Bryan, Janne und Owen nahtlos ein und hielten den Druck hoch.

Halbzeitstand 18:6 – die Vorentscheidung war gefallen !

Mit einer nie geahnten deutlichen Führung ging es in die Pause. Was sollte da noch schief gehen ? Da sollte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn der Gegner das Spiel noch rumreißen sollte.

Die 2. Halbzeit wurde etwas ruhiger begonnen, wusste man doch, dass der Gegner in der Pflicht war und aufholen musste. Jetzt schlichen sich auch einige weniger gute Torwürfe ins Spiel ein, aber auch deswegen, weil der gegnerische Torhüter die richtige Ecke ein ums andere Mal fand und ein paar schöne Paraden ablieferte. Der Abstand von 12 Toren aus der 1. Halbzeit konnte weiter ausgebaut werden durch schöne kombinierte Angriffe und sehenswerte Rückraumwürfe von Mika und Charlie, der sich ebenfalls durch eine falsche Bewegung am Fuß verletzte, aber nach kurzer Pause weitermachen konnte. Owen als 2. Torhüter konnte zudem einen 7 Meter Strafwurf erfolgreich pararieren. Der Gegner fand einfach nicht die Lösung das Spiel zu kippen. Somit war im 2. Abschnitt die Spannung leider etwas raus, was aber an der Leistung und an dem tollen Spiel unserer Préminimes keinen Abbruch tat.

Endstand 27:10

Mit diesem souveränen und hochverdienten Sieg im Walloniefinale hat sich die Mannschaft für das Landesfinale am kommenden Samstag 27.05 um 13.00 Uhr in Visé qualifiziert. Mit der Art und Weise, wie sie das heute bewiesen haben, können sie mit genügend Selbstvertrauen den flämischen Meister dort empfangen. Wir drücken ihnen alle Daumen und hoffen auf eine volle Halle durch eure Unterstützung. Sie haben es sich verdient. Super Leistung !!

Es spielten: Janek Bourseaux, Jérémy Comann, Mika Förster, Bryan Frank, Charles-Maurice Pasture, Julien Rosskamp, Owen Schimmenti, Loic Taeter, Kaj Kriescher, Janne Stadler, Miguel Van der Veer

Ein paar Aufnahmen vom Geschehen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr bieten zu können. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Aufrufen von Websites auf Ihrem Computer oder Mobiltelefon abgelegt werden. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hier klicken zum Aufrufen der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden.