Mannschaften im Einsatz (Wochenende vom 27. und 28.01)

Resultate und Kommentare von den Spielen

Am Wochenende waren fast alle Mannschaften im Einsatz. Außer unsere weibliche B-Jugend eigentlich alle.

Samstag durften beiden erste Seniorenmannschaften in der neuen Halle ihr Debüt geben. Unsere 1. Damen traten gegen Beyne mit einer dezimierten Truppe an, fehlten doch mit Iveta und Kaye 2 wichtige Stützen im Rückraum. Mit Teresa und Marie waren unsere 2 Langzeitverletzten wieder an Bord. Mit Kurzeinsätzen konnten sie unterstützen und wieder etwas Spielpraxis sammeln. Herzlichen Willkommen zurück im Team. Die anderen Spielerinnen um Gella, Elisabeth und Co schlugen sich toll und hatten den Gegner jederzeit im Griff. Jede musste etwas mehr Verantwortung übernehmen als üblichrweise. Am Ende stand gegen den 3. der Tabelle ein sicherer 28-22 Sieg auf der Anzeigetafel.

Die 1. Herren wollten in der renovierten Halle den Gegner aus Gent in die Schranken weisen, schafften es aber über die gesamte Spielzeit nicht dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und lagen immer mindestens 2 Tore zurück. Viele technische Fehler und unkonzentrierte Torschüsse gaben Gent den Aufwind. Auch das krankheitsbedingte Fehlen von Robin wog schwer, um der Mannschaft mehr Stabilität zu geben. Trotz Kampf und Einsatz stand am Ende eine bittere 24-27 Niederlage zu Buche.
Was ist los, was fehlt, was muss geschehen, um den Jungs den Ernst der Lage zu erklären? Ist das gesteckte Ziel Aufstieg zu hoch angesetzt? Sind die richtigen Spieler mit der richtigen Einstellung am Start? Viele Fragen, die sich Trainer und Vorstand stellen müssen. Aktuell ist mit 15 Punkten der 3. Aufstiegsplatz in weite Ferne gerückt.



Die 2. Herren fuhren mit gerademal 7 Spielern auf nach Entente du Centre und machten die Überraschung perfekt. Denkbar knapp und eng umkämpft gewann sie 19-20 und bleibt im Mittelfeld der Tabelle mit 13 Punkten auf Platz 5.

Die 3. Herren konnte mit Hilfe von 2 Kadetten, ebenfalls so gerade spielfähig, in JS Herstal antreten, da sie mit sehr vielen Abwesenden und Verletzten zu kämpfen hat. Leider verlor man 22-27.

Die Kadetten trafen am Sonntag auf Visé und zeigten sich von einer ganz neuen motivierten und kämpferischen Seite. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch über die gesamten 60 Minuten. Keiner schenkte dem anderen etwas. Packende Szenen hüben wir drüben. Die Führung wechselte ständig. Ein Unentschieden wäre fair gewesen, doch in letzter Sekunde wurde leider ein Strafwurf vergeben, was ein 18-19 Resultat bedeutete. Tolles Spiel und super Leistung von Torwart Luka.

Die Poussins standen am Sonntagmorgen ebenfalls der Mannschaft von Visé 1 gegenüber. Ein 1. Viertel mit viel Laufbereitschaft und Spielwitz fiel zugunsten von Eupen aus. Ab dem 2. Viertel war hingegen Müdigkeit zu spüren und Visé wurde schneller und agiler, was dazu führte, dass die folgenden Viertel verloren wurden. Ein wenig mehr konstantere Leistung hätte sicherlich ein weiteres Viertel für uns bedeutet, doch am Ende war es ein 2-6 für Visé.

Die männliche C-Jugend spielte zu Hause gegen den TuS Königsdorf, eine schnelle und gut aufeinander eingspielte Truppe, die in schnellen Bewegungen und Spielabläufen Tor um Tor in Führung ging. Eupen war dagegen etwas behäbiger und musste sich ihre Torchancen hart erkämpfen. Trotz alledem war es ein gutes Spiel, wo alle Spieler ihre Anteile bekamen und Akzente setzen konnten. Endstand 16-30.

Beide Préminimes Mannschaften traten in der „Fremde“ an, in Montegnée (6-2) und in Grâce-Hollogne (2-6), mit einem uns bekannten Bild, von einem Sieg und einer Niederlage.