GE: Eupen beendet Hinrunde bei Sporting NeLo

Vor der Winter- und Feiertagspause absolvieren die Eupener Handballerinen mit dem Auswärtssspiel bei Sporting NeLo (Neerpelt-Lommel) am frühen Sonntagabend ihr letztes Hinrundenspiel.

Unabhängig vom Ausgang der Partie im Neerpelter Dommelhof kann die KTSV Eupen auf eine gute erste Meisterschaftshälfte zurückblicken. Allein die Heimniederlage gegen Sprimont hat verhindert, dass man im Eupener Lager nicht von einer „sehr guten” Hinrunde redet.

Der kommende Gastgeber der Rot-Weißen nimmt einen sicheren Mittelfeldplatz ein. Der Vorjahresaufsteiger kommt in seinem zweiten Jahr in der 2. Division deutlich besser zurecht.

Dabei setzt Sporting-Trainer Wout Valkenborgh weiterhin auf allesamt sehr junge Spielerinnen.

„Wir reden nicht um den heißen Brei. Auch in diesem Spiel müssen und werden wir die Favoritenrolle annehmen“, stellt KTSV-Trainer Philipp Reinertz klar, dass er einen doppelten Punktgewinn fest eingeplant hat.

Das bedeutet aber nicht, dass er die Gastgeberinnen unterschätzt oder gar auf die leichte Schulter nimmt. „Es wird erneut darauf ankommen, das Spiel defensiv in den Griff zu bekommen. Von daher könnte die Partie auch zu einem Geduldsspiel werden“, so Reinertz, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. (jph)

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr bieten zu können. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Aufrufen von Websites auf Ihrem Computer oder Mobiltelefon abgelegt werden. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hier klicken zum Aufrufen der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden.