DB Gent kein Hindernis für unsere KTSV Damen

Der souveräne 48-22 Heimsieg sagt alles aus, die KTSV Damen waren in allen Belangen überlegen. Ein nie gefährdeter Sieg gegen einen schwachen Gegner aus Gent war das Resultat nach 60 Minuten.

Ein Kantersieg gegen DB Gent war ein toller Abschluss vor den Weihnachtsfeiertagen (Foto: Verein)

Zu keinem Zeitpunkt war das Spiel in Gefahr zu kippen. Von Minute 1 an zeigten Céline, Lauranne und Co., wo der Weg hinging.

Jolina musste an diesem Wochenende ihre Torfrau ganz alleine stehen und musste das Spiel in der Reserve und in der Ersten Mannschaft, wegen Verletzung von Alexandra, meistern. Eine tolle Herausforderung, die vielleicht nicht gewünscht war, die sie aber mit Bestnoten bestanden hatte.

Unsere Damen gingen mit einem schnellen Tempo ins Spiel. Gent war nicht in der Lage etwas gegenzusteuern. Sofort war ein guter Break von 5 Toren erspielt. Die KTSV-Sieben konnte sich fast schon fahrlässig in der gegnerischen Abwehr bewegen, was zu schnellen und konsequenten Toren führte. Der Trainer konnte bequem rotieren und Positionen tauschen. Gent war nicht in der Lage entsprechende Gegenwehr zu leisten. Es war ein deutlicher Unterschied zu sehen zwischen dem Titel Aspirant aus Eupen und dem Tabellenachten. Beide Teams trennten 20 Punkte in der Tabelle, was auf dem Platz eindeutig zu sehen war.

Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass es zu einigen vorschnellen und nicht beabsichtigten Spielvarianten kam, die der Trainer nicht auf dem Radar hatte. Entweder wurde zu kollektiv gespielt oder zu individuell. Man kann es den Damen nicht verübeln, der Leistungsunterschied war zu groß, als dass Gent heute eine Hürde hätte sein können. Zur Halbzeit (23-9) war „die Messe bereits gelesen“

In Abschnitt 2 war es ein ähnliches Bild wir in der 1. Halbzeit. Eupen bestimmte das Tempo, den Ton, den Rhythmus und die Torchancen. Es war leider ein ungleiches Verhältnis, bei dem man aber lobend erwähnen muss, dass sich alle Spielerinnen an der Marschroute vom Trainer hielten. Spannung war nicht mehr auszumachen, zu deutlich war der Leistungsunterschied beider Teams. Die Hereinnahme vieler Reservespielerinnen tat dem Druck und der Entschlossenheit unserer Damen keinen Abbruch. Am Ende wurde ein souveräner 48-22 Heimsieg eingetütet. 2 wichtige Punkte, um weiter auf Tuchfühlung mit St. Truiden zu sein, und um Uilenspiegel auf Abstand zu halten.

Im Vorspiel gewannen die jungen Spielerinnen der Reservemannschaft ebenfalls souverän mit 43-14 und nehmen den 2. Tabellenplatz in ihrer Serie ein.

Wir wünschen den beiden Teams und dem Trainerstab an dieser Stelle Frohe Weihnachten mit ein paar ruhigen und besinnlichen Tagen.

Fotostrecke vom Spiel gegen DB Gent (Fotos: Bernd Roskamp)

Tabelle der 1. Division Damen

Tabelle 1. Division Damen Reserve

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr bieten zu können. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Aufrufen von Websites auf Ihrem Computer oder Mobiltelefon abgelegt werden. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hier klicken zum Aufrufen der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden.